Ausflug und Tour in Siebenbürgen - Sachsen Land

Südlich und westlich von Seklerland liegt das siebenbürgische Sachsenland. Ihre Geschichte geht zurück bis zum XII. Jahrhundert, so sind die Deutschen Urbewohner in Siebenbürgen. In der letzten 100 Jahre ist die Anzahl der Sachsen um 95% reduziert. Im Jahr 1910 gab es noch mehr als viertelmillionen Deutschen, heute ist diese Zahl weniger, als 15000. In einigen Dörfer finden wir nur gelegentlich Sachse, und die sind auch sehr Alt. In Wurmloch gab es z.B. vor 30 Jahren noch 700 Deutschen, und heute nur 8 Stk. In der letzten Jahrhunderte waren viele Konflikte zwischen die Ungarn und Sachsen. Heute haben Die gemeinsammes Schicksal. Die traurige Geschichte der Sachsen muss als Beispiel und Lehre für die siebenbürgische Ungarn dienen.
Wenn wir in Sachsenland wandern, finden wir sehr viele historische Sehenswürdigkeiten. Viele davon stehen unter Schutz der UNESCO Weltkulturerbe Komitee.

Historische Innenstadt von Schässburg gehört seit 1999 zur Weltkulturerbe Birthälm ist in der Nähe von Schässburg, in westliche Richtung
Mediasch ist der Ort des ersten sächsischen Nationalkonvents Wurmloch gehört zur Weltkulturerbe
In Tartlau finden wir keine deutsche Völkerung mehr Deutsch Weisskirch gehört seit 1993 zur Welterbe
Kelling Festung Kronstadt, die Schwarze Kirche und der Katharine Eingang